Aktuelles

DKM in Riesa

Alina Mühlenjost (1998) hat am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaften der Behinderten in Riesa teilgenommen. Sofort am Freitag, dem ersten Tag der Wettkämpfe, gelang ihr der Sprung aufs Podest. Über 100m Schmetterling belegte sie einen dritten Platz und über die 50m Brust ging es noch eine Stufe weiter bergauf. Hier müsste sie sich nur einer ein Jahr älteren Konkurrentin geschlagen geben und wurde so Vize-Deutsche-Meisterin. Im ersten Abschnitt am Samstag standen 200m Lagen, 50m Schmetterling und 100m Freistil auf dem Programm. Hier wurde Alina zweimal Dritte und verpasste einmal als Vierte den Sprung aufs Podest. Im zweiten Abschnitt ging sie über 100m Brust, 100m Lagen und 50m Rücken an den Start. Auch hier konnte sie einen dritten Platz erreichen. Am Sonntag standen noch die 200m Schmetterling, die 50m Freistil und die 200m Brust an. Hier schaffte Alina ihren zweiten und dritten Vize-Titel über die anstrengenden 200m Schmetterling. Sie erzielte diese Platzierung nämlich sowohl in der Jahrgangs- als auch in der offenen Wertung. Zudem kam noch ein dritter und ein vierter Platz hinzu. Durch die guten Leistungen schaffte Alina den Sprung in beide Finalläufe. Über 200m und 400m Freistil aktivierte sie am Ende des anstrengenden Wochenendes nochmal alle Kräfte. Als jeweils Vierte schwamm sie allerdings knapp am Podest vorbei. Diese Wertung erfolgte nur in der offenen Klasse über alle Jahrgänge, so dass sich auch diese Ergebnisse sehr gut sehen lassen können. Obwohl es nicht ganz zum Titelgewinn in ihrer Altersklasse gereicht hat, war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für Alina. Mit drei Zweiten und fünf Dritten bei Deutschen Meisterschaften stand sie am Ende gut da. Auch ansonsten war das Wochenende sehr gelungen. Das Bad und die Stimmung waren in der schönen Stadt Riesa super. Und auch das Hotel, indem alle NRW Teilnehmer zusammmen untergebracht waren, lies keine Wünsche offen. So kehrte man mit durchweg positiven Erlebnisse nach Hamm zurück.

EM Normen bei der IDM erneut bestätigt

 

410 Aktive aus über 40 Nationen waren dieses Jahr bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten in Berlin vertreten. Vom SV Heessen ging in der Jugend A und Startklasse AB Alina Mühlenjost insgesamt 9 Mal an den Start.

 

Wie bereits in den Jahren zuvor standen am Vormittag die Vorläufe und am Nachmittag für die, die sich dafür qualifiziert hatten, die Finalläufe an.

Diese wurden von Alina alle erreicht, in denen sie gemeldet war.

 

Insgesamt ist Alina zwei Mal Jugendmeisterin und fünf Mal Vizemeisterin geworden.

 

Über 50B und 100B gelang es ihr in beiden Strecken am Vormittag den Deutschen Rekord zu verbessern und diesen am Nachmittag wieder zu toppen.

 

In den Vorläufen gab es auch Titel zu vergeben. Hier hieß es insgesamt sieben Mal Internationale Deutsche Meisterin der Startklasse AB, zwei Mal Vize und gleich vier neue Deutsche Rekorde.

 

Alina bestätigte in Berlin erneut ihre Normzeiten für die in diesem Jahr anstehenden Europameisterschaften der Gehörlosen in Saransk/Russland im Juni. Dort wird sie wahrscheinlich in den Strecken 50B, 100B, 50S, 100S und 50F starten.

 

 

Nach vier anstrengenden Tagen heißt es nun wieder weiter zu trainieren um zu der alten Form zurückzukommen um in Russland im Juni unseren Verein gut vertreten zu können. Die Trainer und Betreuer waren mit diesen Ergebnissen zufrieden.

Platz 3 in 2012 und 1. Platz in 2013 bei der Sportgala  des GSNRW
Platz 3 in 2012 und 1. Platz in 2013 bei der Sportgala des GSNRW

 

 Bei der Sportgala des GSNRW (GehörlosenSportverbandNRW) standen in diesem Jahr die Ehrungen des besten Nachwuchses, der besten Sportler/Sportlerinnen, Mannschaft und Trainer an. Anders als in Hamm findet dieses alle zwei Jahre statt. Vom SV Heessen war Alina Mühlenjost vertreten. Im LePalais in Essen traf man sich ab 18 Uhr zu einem abwechslungsreichem Abendprogramm. Im Nachwuchsbereich wurde Alina für 2012 mit dem dritten Platz geehrt und für 2013 wurde sie sogar beste Sportlerin von NRW.

 

Herzlichen Glückwunsch

Platz drei bei der Hammer Sportgala
Platz drei bei der Hammer Sportgala

Am 10.01.2014 fanden die Ehrungen der besten Sportlerinnen, Sportler, Mannschaften und Trainer bei der  11. Hammer Sportgala in der Alfred-Fischer -Halle statt. Neben den anderen zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern war auch wieder eine Aktive aus unserem Verein vertreten. Alina Mühlenjost, im Vorjahr mit 375 Stimmen noch zweite, wurde mit 561 Stimmen dieses Mal dritte hinter Jasmin Schornberg (1328 Stimmen) und Tennisspielerin Manon Kruse (570 Stimmen). Geehrt wurden sie von der Tennislegende Charly Steeb.

 

 

SV Heessen

Nominierungsvideo der 11. Hammer Sportgala

Am 6.6.13 wurde die offizielle Mail verschickt, dass ich in Sofia starten darf! Und zwar über 50m Brust, 100m Brust, 50m Schmetterling, 100m Schmetterling, 50m Freistil und zwei oder drei Staffeln.

Doch natürlich ist das nur die eine Seite der Erwartungen. Die andere ist sportlicher Natur. Denn ihren Aufenthalt in der bulgarischen Hauptstadt will die 15-Jährige, die die Realschule Heessen besucht, zu gerne mit einer Finalteilnahme und guten Platzierungen krönen.

Fünf Gelegenheiten bieten sich, ist sie doch in den Disziplinen Brust und Schmetterling jeweils über 50 und 100 m am Start sowie über 50 m Freistil. Für Letztere hatte Mühlenjost zwar nicht die Qualifikationskriterien erfüllt, schwimmt sie aber dennoch quasi als „Zugabe“. Auf allen anderen Strecken allerdings sicherte sie sich das Ticket durch das zweimalige Erfüllen der B-Norm. „Darauf habe ich hingearbeitet. Ich wollte ja unbedingt teilnehmen“, erzählt Mühlenjost, für die eventuell auch noch Staffeln auf dem Programm stehen. - fh

Die Deaflympics werden vom 26. Juli bis 4. August ausgetragen. In der Arena Armeec finden am 26. Juli die Eröffnungsfeier und am 4. August die Abschlusszeremonie statt. Es werden etwa 4 000 Athleten erwartet, die sich in 14 Einzel- sowie fünf Mannschaftssportarten messen wollen. Sofia ist bereits das zweite Mal Austragungsort der Spiele.

Der Deutscher Gehörlosen Sportverband (DGS) reist mit der Nationalmannschaft Schwimmen am 24. Juli von Frankfurt aus an. Alina Mühlenjost startet über 50 und 100 Freistil, 50 und 100 Schmetterling sowie 50 Brust. Die größten Chancen hat sie über die Bruststrecke. Ein riesiger Erfolg wäre alleine die Finalteilnahme.

Die Schwimmwettkämpfe werden in einem 50-m-Hallenbad ausgetragen. Glücklich ist die Hammerin alleine schon darüber, dass sie nominiert wurde. Momentan befindet sie sich in der letzten Vorbereitungsphase. Sie trainiert im Maximare, da ihr seitens des Bundestrainers nahegelegt wurde, die lange Bahn zu nutzen, um bestens vorbereitet zu sein. - WA

Erster Freibadwettkampf 2013 in Ahlen

Beim Heinz-Lenfert-Pokalschwimmen war zum Glück wieder die alte Form da. Alina erreichte über 50 Brust fast ihre Bestzeit. Es fehlten lediglich 4 Hundertstel. Sie ist insgesamt in fünf Einzelstrecken gestartet und wurde hier jedes Mal Erste. In den Staffeln schwamm sie mit ihrer Mannschaft zwei Mal auf Platz eins und ein Mal wurden sie disqualifiziert, weil ein Schwimmer zu früh startete. Am Samstag waren bei schönem Wetter die besten Zeiten erreicht, dieses konnte man am kalten Sonntag jedoch nicht erwarten.

Deutsche Gehörlosenmeisterschaften in Hamm

Am 1.6. fanden die Deutschen Gehörlosenmeisterschaften in Hamm statt. Hier erreichte ich, trotz schlechter Verfassung, folgende Platzierungen:

Vizemeister über 100 Freistil, Deutscher Meister über 100 Schmetterling, Deutscher Meister über 50 Brust, Vizemeister über 50 Freistil, Deutscher Meister über 100 Brust und Deutscher Meister über 50 Schmetterling.

Nominierung für die Deaflympics geschafft

 449 Aktive aus über 40 Nationen waren dieses Jahr bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten in Berlin vertreten. Vom SV Heessen ging in der Jugend B und Startklasse AB Alina Mühlenjost insgesamt 9 Mal an den Start.

 

Wie bereits in den Jahren zuvor fanden am Vormittag die Vorläufe und am Nachmittag für die, die sich dafür qualifiziert hatten, die Finalläufe an.

Diese wurden von Alina alle erreicht, in denen sie gemeldet war.

Am ersten Tag waren es noch Bestzeiten in 100m Schmetterling und ein neuer Deutscher Rekord bei den Gehörlosen über 50m Freistil, mit denen sie ihre Nominierung für die Deaflympics 2013 erneut bestätigte.

Ab dem zweiten Tag war, wie es eigentlich abzusehen war, krankheitsbedingt, die Puste raus und es wurden keine richtig guten Zeiten mehr erreicht. Die Platzierungen in den Finalläufen und in den Vorläufen waren dennoch gut. Insgesamt ist Alina ein Mal Jugendmeisterin, ein Mal Vizemeisterin und vier Mal Dritte geworden.

In den Vorläufen gab es auch Titel zu vergeben. Hier hieß es insgesamt fünf Mal Internationale Deutsche Meisterin der Startklasse und zwei Mal Internationale Deutsche Meisterin der Jugend B.

 

Nach vier anstrengenden Tagen heißt es nun wieder fit zu werden für die bald anstehenden Olympischen Spiele in Bulgarien. Die Trainer und Betreuer waren mit diesen Ergebnissen zufrieden.

 


Wieder Vereinsrekord verbessert

Am vergangenen Wochenende stand erneut ein Testwettkampf an um Normzeiten schwimmen zu können. Dieses Mal war Warendorf an der Reihe. Über 50m Brust hat Alina die Zeit bereits letzte Woche, daher war es hier nicht ganz so wichtig. Über 100m Brust und 100m Schmetterling ist es ihr gelungen die B-Normzeit zu schaffen. In 50m Schmetterling hat sie ihre zweite A-Normzeit, einen neuen Deutschen Rekord bei den Gehörlosen und einen neuen Vereinsrekord erreicht. Von daher war es alles in allem eine gute Leistung und es lässt weiter auf die drei letzten Wettkämpfe bis zur Nominierung hoffen. Jetzt steht erst einmal der nächste Kaderlehrgang an bevor es dann nach Paderborn geht.

Erfolgreicher Tag im Maximare

Ehrenpreis des OB "punktbeste Leistung" für Hannes Schürmann und mich
Ehrenpreis des OB "punktbeste Leistung" für Hannes Schürmann und mich

Am letzten Sonntag standen die offenen Landesmeisterschaften der Behinderten im Maximare an. Der SV Heessen war, wie im letzten Jahr auch schon, Ausrichter der Veranstaltung. Veranstalter war der Behindertenschwimmverband Nordrhein-Westfalen. Nach kurzer Eröffnungsrede durch den Schirmherrn Herr Hunsteger-Petermann fingen wir pünktlich um 10 Uhr mit dem Wettkampf an. Für unseren Verein ging Alina Mühlenjost an den Start. Sie erreichte bis zum Abend insgesamt sechs Mal den Titel der Jugendmeisterin und 2 Mal wurde sie sogar Landesmeisterin in der offenen Klasse. Der Ehrenpreis des OB für die punktbeste Leistung in der Jugend ging wie auch im letzten Jahr an Hannes Schürmann bei den Jungs und an Alina Mühlenjost bei den Mädchen. Von ihr wurde auch ein neuer Deutscher Rekord bei den Gehörlosen in 0:35,25 über 50m Brust erschwommen. Mit dieser Zeit besteht auch die Möglichkeit bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin in 14 Tagen, sowie bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu starten und wahrscheinlich hat sie sich auch damit das Ticket zur Teilnahme an den Deaflympics im Sommer gesichert. Alles in allem war es eine sehr gute Leistung. Der Vorstand möchte sich noch einmal recht herzlich für die Unterstützung des gesamten Heessener Teams bedanken, damit dieser Wettkampf so reibungslos funktioniert hat.

 

Erfolgreiches Wochenende in Hamm

Am vergangenen Wochenende stand ein Wettkampf in Hamm an. Es wurden mehrere Disziplinen, teilweise mit Endläufen, geschwommen. In 50m Delphin und 50m Brust habe ich dieses Finale erreicht. Beidesmal schloss ich mit dem dritten Platz ab, konnte mich über eine Prämie freuen, über einen neuen Deutschen Rekord mit der Bruststrecke und einen Altersklassenrekord in Delphin bei den Gehörlosen.

Meine Ergebnisse im einzelnen:

50 Schmetterling Vorlauf 0:31,27 Platz 6

50 Schmetterling Finale 0:30,86 Platz 3

100 Brust 1:24,73 Platz 2

100 Freistil 1:05,52 Platz 2

50 Brust Vorlauf 0:37,05 Platz 7 offen

50 Freistil 0:29,79 Platz 18 offen

200 Brust 3:06,49 Platz 4

50 Brust Finale 0:35,60 Platz 3

100 Schmetterling 1:14,19 Platz 3

Leistungstest im OSP Heidelberg

Am 28.2. hieß es "Auf nach Heidelberg". Dort fand der erste von drei Leistungslehrgängen im Olympiastützpunkt statt. Kaum angekommen packten wir die Sachen aus und durften schon das erste Mal 4km schwimmen. Am zweiten Tag, kurz nach dem Frühstück, waren dann verschiedene Leistungstests in 800m Abschnitten dran. Nachmittags war ein Landtest mit anschließendem Schwimmtraining an der Reihe. Am darauffolgenden Tag ging es morgens mit einer Videoanlyse weiter, bevor wir nachmittags einen Stadtbummel gemacht haben. Am 3.3. fuhren wir nach dem Frühtraining, der Morgengymnastik und dem Mittagessen sehr erschöpft wieder nach Hause.

Sportlerehrung am 27.2.13 in Hamm
Sportlerehrung am 27.2.13 in Hamm

Drubbel Pokal Ennigerloh

50m Freistil 0:28,60 Finale Platz 2

100m Schmetterling 1:10,50 Platz 1

50m Schmetterling 0:30,72 Platz 1 ( neuer Vereinsrekord)

50m Brust 0:36,23 Platz 1

100m Lagen 1:13,58 Platz 1

100m Brust 1:19,89 Platz 1

Ergebnisse aus Dortmund

800m Freistil 11:07,89 Platz 4

400m Lagen 6:01,17 Platz 2

100m Schmetterling 1:13,99 Platz 2

100m Freistil 1:04,56 Platz 3

Bochum

Meine Zeiten und Platzierungen beim Nationalen Schwimmmeeting des LDSV:

50m Schmetterling 0:31,38 Platz 1

50m Rücken 0:37,27 Platz 3

50m Freistil 0:30,31 Platz 1

100m Brust 1:28,70 Platz 3

50m Brust 0:38,61 Platz 1

Hammer Sportgala 2013

Am 11.1.2013 wurden die besten Sportler aus Hamm geehrt. Unter den Nominierten war neben Europameistern und Olympiateilnehmern auch eine Schwimmerin vom SV Heessen dabei. Der Westfälische Anzeiger rief 14 Tage lang dazu auf für die beste Sportlerin, den besten Sportler und die beste Mannschaft abzustimmen. Am Abend wurden dann die fünf Nominierten mit einem Kurzvideo vorgestellt. Im Anschluss durften dann die ersten drei Plazierten auf die Bühne kommen. Die Laudatorin für die beste Sportlerin war hier übrigens Fanny Fischer, eine mehrmalige Kanuweltmeisterin. Nach einer kurzen Rede wurde das Ergebnis bekannt gegeben. Erste wurde Jasmin Schornberg, zweite Alina Mühlenjost und dritte Katharina Bieche. Es war schön zu sehen, dass eine Randsportgruppe wie das Schwimmen eine so gute Platzierung erreichen konnte.

Das Nominierungsvideo:

Eine überglückliche zweite Gewinnerin
Eine überglückliche zweite Gewinnerin

 

OWL Meisterschaft in Lemgo und Vereinsrekord
Mit sieben aktiven konnte sich der SV Heessen e V. für die diesjährigen OWL-Meisterschaften in Lemgo qualifizieren. 16 Vereine schickten ihre Schwimmer/innen auf diesen Wettkampf, auf dem zahlreiche neue OWL-Rekorde geschwommen wurden. Die Heessener Schwimmer zeigten eine sehr gute Leistung auf diesem stark besetzten Feld.
Niklas Klingenberg Jg. 95 wurde über 200 Meter Schmetterling OWL-Meister und holte nebenbei noch den Vizemeistertitel über 200 Meter Rücken. Weitere Male konnte er sich noch Treppchenplätze über 200 Meter Freistil sowie 100 Meter Schmetterling sichern, dabei schwamm er jedes Mal neue persönliche Bestzeiten
Den Vereinsrekord über 50 Meter Schmetterling knackte auf dieser Veranstaltung Alina Mühlenjost Jg. 98 mit 0:31,04. Dabei erreichte sie in der offenen Wertung Platz 6. Über 50 Meter Brust, konnte sie sich ebenfalls in der offenen Wertung über den 3. Platz freuen. Weitere Medaillen holte sie sich in der Jahrgangswertung über 200 Meter Brust mit einer Bestzeit von 2:59,77 und 100 Meter Brust, 100 und 200 Meter Lagen.
Daniel Schwenner zeigte an diesem Wochenende ebenfalls gute Leistungen und holte über 200 Meter Freistil, sowie 100 Meter Schmetterling jeweils den 3. Platz mit neuen Bestzeiten. Weitere Bestzeiten konnte er über 100 Meter Freistil (1:02,07) und 100 Meter Brust (1:20,11) erreichen.
Über 200 Meter Schmetterling verbesserte sich Michelle Pfennig um 6,67 Sekunden und holte sich mit der Silbermedaille den OWL-Vizetitel.
Gillian-Marie Leimkühler zeigte starke Leistungen und schwamm fünf neue persönliche Rekorde. Ihre größte Steigerung zeigte sie über 200 Meter Brust, wo sie sich um 8,83 Sekunde verbesserte.
Der jüngste Schwimmer, Michael Jabs, schwamm als Neuling zum ersten Mal auf einer OWL-Meisterschaft und landete über 100 Meter Brust mit einer neuen persönlichen Bestzeit auf Platz 5.
Mit insgesamt 7 Bronze-, 4 Silber- sowie 1 Goldmedaille und den neuen Vereinsrekord über 50 Meter Schmetterling verabschiedet sich der SV Heessen in die Winterpause.

 

NRW Meisterschaft in Wuppertal

Wuppertal war am vergangenen Wochenende Gastgeber für die diesjährigen NRW-Kurzbahnmeisterschaften. Vom SV Heessen konnten sich Niklas Klingenberg (Jg. 95) und Alina Mühlenjost (Jg. 98) für diesen Wettkampf qualifizieren.

Niklas gelang es mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 200 Meter Schmetterling (2:18;40) seine erste Silbermedaille bei dieser Veranstaltung zu gewinnen. Eine weitere persönliche Bestzeit schwamm er über 100 Meter Schmetterling (1:02,59).
Alina Mühlenjost ging 5mal an den Start. Über 50 Meter Brust (1:19;88), 100 Meter Schmetterling (1:11;95), 50 Meter Brust (0:35;80), 100 Meter Lagen (1:13;67) und 50 Meter Schmetterling (0:31;31), dabei schwamm sie jedes Mal eine neue persönliche Bestzeit.
Für das kleine Team aus Hamm war diese Veranstaltung ein großer Erfolg. Jetzt arbeitet der SV Heessen, mit einer größeren Mannschaft, auf die OWL-Meisterschaften hin.